fbpx

Zu meiner Person

Zur Körperarbeit bin ich über Umwege gekommen. Vor rund 20 Jahren entdeckte ich meine Leidenschaft für die alte japanische Kultur und im Speziellen für traditionell japanische Kampfkunst.

Während meiner Zeit intensiver Übung und mehreren Trainingsreisen nach Japan wuchs auch mein Interesse an der ganzheitlichen Sicht- und Funktionsweise des menschlichen Körpers.

Seither fasziniert mich der Jahrtausende alte Erfahrungsschatz der fernöstlichen Medizin über Körper und Geist. Und so bin ich letztlich auch zur Craniosacralen Arbeit gekommen – die hohe Kunst der feinen Berührung.

Viele Jahre begleitete mich eine einfache Frage: Was braucht es eigentlich für ein gesundes und zufriedenes Leben? Regelmäßige Qigong Praxis und Zen Meditation haben mir dabei geholfen, meinen Körper und meinen Kopf grundlegend zu „entrümpeln“ und diese grundlegende Frage für mich zu klären.

Anfang 2016 beendete ich meine Karriere als Geschäftsführer eines rund 30-köpfigen Unternehmens. Heute widme ich mich voll und ganz meinen Klientinnen und Klienten mit craniosacraler Körperarbeit.

Aus- und Fortbildungen

Seit 2011 bin ich diplomierter Shiatsu Praktiker nach den Richtlinien des österreichischen Dachverbandes für Shiatsu. Und weil die Entwicklung eines Körperarbeiters niemals endet, ist es mir wichtig, meine Wissen und meine Skills laufend zu erweitern und zu vertiefen.

  • Visionäre Craniosacrale Arbeit bei Hugh Milne
  • Faszien- und Gewebeintelligenz bei Marina Lincir
  • Strukturelle Ausrichtung und Arbeit am Zentralkanal bei Mag. Christian Schnabl
  • Pathologie für Körperarbeiter bei Markus Schoberberger
  • Shin So Shiatsu bei Tetsuro Saito und Zita Sieber
  • Anma und Seitai bei Dr. Roworth
  • Zhan Zhuang Qigong bei Peter den Dekker und Thomas Dinter
  • Zen Meditation bei Vanja Palmers und Dr. Manfred Hellrigl